Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Sie haben noch keinen Kundenlogin?
Sprechen Sie uns an!

Die Vorteile des Google Tag Managers

Header zum Blogartikel Google Tag Manager

Ein echter Gewinn für jeden Marketingverantwortlichen: Der Google Tag Manager (kurz GTM) hilft Ihnen Zeit und Ressourcen zu sparen und Ihr Online Marketing einen großen Schritt voran zu bringen. Lassen Sie uns einmal einen genauen Blick auf dieses "Helferlein" werfen.

Was ist der Google Tag Manager?

Der Google Tag Manager ist ein kostenloses Tag Management System (TMS). Dieser erleichtert die Implementierung von Webanalyse- und Onlinemarketing Tools erheblich und macht Ihr Online Marketing flexibler und schneller. Sie können Code Snippets, Tracking Codes und Conversionpixel auf Ihrer Website oder Webshop integrieren, ohne dabei in den Quellcode einzugreifen. Sobald der Tag Manager einmalig implementiert wurde, kann alles weitere über die intuitive Benutzeroberfläche im Browser mit wenigen Klicks gemanagt werden.

Häufig ist die erste Maßnahme, Google Analytics zu integrieren. Aber es lassen sich noch wesentlich mehr Tools auf einfachste Art und Weise einfügen.

  • Google Ads (SEA)
  • Google Optimize für A/B Testings
  • Bing Ads
  • Remarketing Tags
  • Facebook Werbepixel
  • Hotjar (Erstellen von Heatmaps, Video-Aufzeichnung des Mausverhaltens der Webseitenbesucher)
  • und viele weitere...

Viele der Tools sind bereits standardmäßig in der Oberfläche auswählbar. Weitere lassen sich über Javascript und HTML-Code integrieren. Hier sind einfache Programmierkenntnisse notwendig.

Welche Vorteile habe ich?

Der größte Vorteil für Online Marketing Marketer ist, dass sie ohne Programmierkenntnisse und ohne Programmierer Webanalyse- und Onlinemarketing Software auf der Webseite einbinden können. So können Kampagnen, Analysen oder weitere Werbekanäle einfach und unmittelbar gestartet werden.

Ein weiterer Aspekt ist der zentrale Ort, an dem alle Tags übersichtlich zur Verfügung stehen. Sie haben immer den Überblick, welche Software auf Ihrer Website/Ihren Webshop eingebunden ist und können zum Beispiel auch nicht benötigte Tools ganz einfach entfernen.

Damit können auch Marketingmaßnahmen, die wir für Sie erarbeiten, schneller und kostengünstiger umgesetzt werden.

Alle Vorteile in der Schnellübersicht

  • Selbstbestimmtes Handeln der Online Marketing Manager:innen
  • Weniger Aufwand bei Ihrer Digitalagentur oder Ihrer IT
  • Änderungen können sofort vorgenommen und getestet werden
  • Anpassungen sind zurückverfolgbar und revidierbar 
  • Weniger fehleranfällig, da nichts im Quellcode geändert werden muss
  • Unabhängig von Releasezyklen Ihrer Website oder Webshop
  • Zentraler Ort für die Verwaltung aller eingesetzten Tools


Bei allen Vorteilen wollen wir aber auch darauf hinweisen, dass der Google Tag Manager ein mächtiges Tool ist. Bei Falschbedienung ist es in seltenen Fällen auch möglich, die Website lahmzulegen. Es ist also sinnvoll, sich mit den Funktionen und Möglichkeiten des Tag Managers eingehend zu beschäftigen. Da wir für viele unserer Kunden die Online Marketing Kampagnen umsetzen, ist die Bedienung und Einrichtung der Tags häufig unsere Aufgabe. Durch den Einsatz des Google Tag Managers sind wir in der Lage, unsere Dienstleistung schneller und kostengünstiger zu erbringen. Daher lohnt sich der Einsatz des Tag Systems auf jeden Fall für Sie.

Was ist in Verbindung mit einem Cookie Consent Banner zu beachten?

Seit einiger Zeit sind die Cookie Consent Banner im Einsatz. Über diese kann der Besucher der Webseite entscheiden, welche Cookies er zulassen will. Diese sind in die Kategorien “Notwendig”, “Statistik” und “Werbung” eingeteilt. Im Tag Manager müssen je nach eingesetzter Consent Software einmalige Einstellungen gemacht werden, damit die Funktion des Banners weiterhin gegeben ist.

Was ist in Verbindung mit dem Datenschutz zu beachten?

Da der Google Tag Manager lediglich einen sogenannten Container bereitstellt und selbst keinerlei Daten erfasst, ist eine Nennung nach heutigem Stand in der Datenschutzerklärung nicht notwendig. Jedoch müssen alle Software Tools, die über den Tag Manager aktiviert werden, selbstverständlich in der Datenschutzerklärung genannt werden. Hier ergeben sich also keine Änderungen.

Haben Sie Fragen zum Google Tag Manager? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Wir freuen uns über jeden geteilten Blogbeitrag!

Thomas Rau
Berater/Projektmanager Marke