Digitale Medien beherrschen unseren Alltag und kein Format vermag es unsere Aufmerksamkeit so leicht auf sich zu ziehen, wie eine Animation oder ein Video. Es gibt nichts, was effektiver für Ihr Marketing ist, als Bewegtbild. Warum Sie Animationen unbedingt in Ihr Content Marketing integrieren sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Wie und wo können Sie Animation für Ihr Marketing einsetzen?

Wenn wir davon reden Animation im Marketing einzusetzen, sprechen wir natürlich nicht von kinoreifen Pixar-Filmen. Animationen im Content-Marketing haben verschiedenste Einsatzbereiche. Videos können komplett animiert sein, um zum Beispiel abstrakte und durch Realfilm nur schwer erklärbare Ideen zu verwirklichen.

Animationen können allerdings auch eine unterstützende Funktion in Ihrem Realfilm, oder auf Ihrer Website haben, im Sinne eines kleinen Eyecatchers, einer Typo-/Logoanimation, aber auch einer rein informationelle Bauchbinde, die strategisch konzipiert und entsprechend animiert werden sollte.

Der Einsatz von Animation kann sich unter anderem in den folgenden Bereichen positiv auf Ihr Content Marketing auswirken:

  • Erklärvideos zu Ihrem Point of Interest und Ihrer Plattform
  • Eyecatcher in Werbekampagnen, oder etwa zur Unterstützung eines Call To Action
  • Social Media Posts für Instagram Stories, Facebook Video, Linkedin etc.
  • Logoanimation zur besonderen Markenbindung, oder als funktionales Mittel auf Ihrer Website

Wie und wo Sie Ihre Animationen am effizientesten einsetzen, hängt generell von Ihrer Content-Strategie ab und wird von Ihrer Zielgruppe und Plattform diktiert.

Warum ist Animation so effektiv?

Studien zeigen: Gemessen an der Dauer sind Videoinhalte die Content Formate, die wir am meisten im Internet konsumieren. Dies macht Bewegtbild jeglicher Art zu einem der wichtigsten Bestandteile der Informationsvermittlung. Dass Bewegtbild bei weitem von Menschen bevorzugt wird, liegt an dem sogenannten “Picture Superiority Effect”. So kann das Gehirn visuell dargestellte Informationen 60.000 Mal schneller aufnehmen als in Textform. Die Aufmerksamkeitsspanne des Menschen liegt laut Studien nur noch bei 8 Sekunden. Das kann sich natürlich negativ auf die Verweildauer auf Ihrer Webseite auswirken. Mithilfe von Bewegtbild können Sie dem gezielt gegensteuern.

Ebenso helfen Videos immens dabei Ihre Markenbekanntheit zu steigern, besonders auf Social Media Plattformen. Laut Facebook reichen schon wenige Sekunden Wiedergabezeit eines Marken- oder Kampagnenvideos aus, Ihre Brand Awareness um über 32 % Prozent zu steigern. Falls die Nutzer sich Ihr Video mehr als zehn Sekunden ansehen, steigert sich die Effektivität Ihrer Kampagne um 74 %. Dementsprechend sollte Ihr Video dann natürlich auch aufgebaut sein.

Worauf kommt es beim Einsatz von Animation an?

Wie wir eben erfahren haben, zahlt es sich aufgrund des großen Nutzens aus, den Aufbau Ihres Videos sehr strategisch anzugehen. 

1. Denken Sie an die kurze Aufmerksamkeitsspanne des Nutzers.
Machen Sie Ihr Video kurz und knackig und vermitteln Sie Ihre Kernbotschaft schnell, möglichst direkt und gut verständlich. "Kurz und knackig" wird je nach Zweck anders definiert. Geht es um eine Werbebotschaft, sollten die relevanten Informationen wesentlich kurzweiliger und kompakter vermittelt werden als bspw. in Erklärvideos.

2. Schaffen Sie Eindrücke.
Bewegte Bilder tragen wie kein anderes Mittel dazu bei, beim Kunden eine emotionale Bindung zu Ihrer Marke herzustellen und zu großer Markentreue zu verhelfen. Schaffen Sie daher mit Ihrer Animation einprägsame und unverwechselbare Visuals.

3. Ihr Video muss stumm funktionieren.
Videos auf Social Media Timelines werden zu 65 % mobil angesehen. Dementsprechend häufig werden Videos auch ohne Ton abgespielt. Bei Videos auf Ihrer Website kann dies stark branchenabhängig sein, aber Sie können in jedem Fall davon ausgehen, dass der Besucher es auch auf Ihrer Website bevorzugt, ein Video standardmäßig stumm geschaltet vorzufinden. Demnach muss Ihr Video immer ohne Ton funktionieren. Dazu eignet sich natürlich die Unterstützung einer schicken Typo-Animation.

4. Vergessen Sie den Call To Action nicht.
Besonders auf Ihren Social Media Kanälen kommt es auf eins wirklich an: die Interaktion des Kunden. Um den User von der Social Media Plattform auf Ihre Seite zu steuern und Ihr Produkt an den Mann zu bringen, geht nichts über einen gut konzipierten Call-To-Action (Link zum Artikel), der passend in Ihre Animation integriert wurde.

Machen Sie Ihre Marke unverwechselbar mit einer einzigartigen Logo-Animation

Wie bereits erwähnt ist Animation im Sinne Ihrer Marke nicht nur in Videos einsetzbar, sondern auch sehr effektiv als eigener Markenbaustein. Sie werden es aus der TV-Werbung kennen. Ikonische Logoanimationen bleiben lange im Gedächtnis. Nehmen Sie zum Beispiel das Intel Logo. Die Animation ist so bekannt, dass Sie wahrscheinlich den Intel-Jingle in Ihrem Kopf hören können, wenn Sie nur die Animation sehen.

Beispiel Logoanimation Intel
Alle Rechte vorbehalten

Eine Logoanimationen bietet aber nicht nur emotionale Bindung zu Ihrer Marke. Sie kann auch echt funktional sein. Ein gutes Beispiel hierfür ist Google, die in Ihrer Logoanimation direkt Google Funktionen verinnerlichen, wie in diesem Fall die Sprachfunktion von “OK, Google...”

Alle Rechte vorbehalten

Wir haben schon davon gesprochen, wie die Einbindung eines Videos die Verweildauer auf Ihrer Website um einiges steigern kann. Dies ist nicht der einzige Grund, warum sich der Einsatz von Animationen positiv auf die User Experience auf Ihrer Website auswirken kann. Das Stichwort lautet: "Aktives Warten". 

Lange Ladezeiten sind der Hauptgrund für Absprünge von Ihrer Website. Um dem entgegenzuwirken ist der wichtigste Faktor passives Warten in aktives Warten umzuwandeln. Das heißt, wenn der Nutzer in irgendeiner Weise abgelenkt ist, wird das Warten aktiv und die Wartezeit wirkt um ein vielfaches kürzer. Der Klassiker ist hierbei der “Ladekreisel”, oder der Ladebalken. Aber es bietet sich natürlich auch hier an, Ihre Logoanimation zum Einsatz zu bringen und gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Diese kostengünstige und schnell umsetzbare Methode stützt einerseits Ihre Marke, da der User ihr Logo häufiger sieht und andererseits wird es sich positiv auf das User Engagement mit Ihrer Website auswirken.

Beispiel Logoanimation mit Ladefunktion MPA

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Bewegtbild und Animation ein mächtiges Content Marketing Tool mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten ist, was in der heutigen digitalen Zeit nicht vernachlässigt werden sollte. Es ist wichtig, bei der Konzeption Ihrer Animationen strategisch vorzugehen und Animationen zu einem festen Bestandteil Ihrer Markenidentität werden zu lassen.

Alle hier genannten Marken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?